TDK Electronics · TDK Europe

Standort Deutschlandsberg in Österreich

25. November 2020

Ein halbes Jahrhundert Kompetenz in Keramik

 Teaser_LG

Der TDK Standort Deutschlandsberg blickt auf 50 erfolgreiche Jahre zurück. In dieser Zeit hat das Werk auf dem Gebiet elektronischer Bauelemente kontinuierlich Wissen und Erfahrung aufgebaut und zahlreiche Innovationen hervorgebracht. Heute ist der Standort ein etabliertes Entwicklungs- und Fertigungszentrum innerhalb des Konzerns und steht für Technologiekompetenz – nicht nur in der Elektrokeramik, sondern auch bei Robotik und Industrie 4.0.

Die Steiermark ist das führende Forschungsland in Österreich und liegt auch in Europa mit an der Spitze. Dazu hat auch maßgeblich der TDK Standort Deutschlandsberg mit mehr als 50 Jahren Werkgeschichte beigetragen. Von den derzeit rund 900 Beschäftigten aus über 25 Nationen arbeiten mehr als 200 an neuen Produkten und Lösungen vor allem für die Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik sowie die Kommunikationstechnologie. Insgesamt hält das Werk mehr als 1.000 aktive Patente.

Dynamisches, wachstumsträchtiges Portfolio

Produkte aus Deutschlandsberg wie Vielschichtvaristoren und -thermistoren, CeraLink® Keramik-Kondensatoren oder Ultraschall-Sensor-Module adressieren schon heute ein breites Anwendungsspektrum, und zunehmend werden sie sich auch neue Zukunftsmärkte, etwa den 5G-Mobilfunk erschließen. Weiter verbreitert wird das Produktportfolio durch innovative, auf Halbleitertechnologie basierende Produkte wie TVS-Dioden, die empfindliche Elektronik vor elektrostatischen Entladungen schützen.

Dass Produktinnovationen aus Deutschlandsberg Potential haben, zeigt etwa der CeraCharge®: Der 2019 bei seiner Markteinführung weltweit erste Festkörper-Akkumulator in SMD-Vielschicht-Technologie besteht aus einem keramischen Vielschicht-Festkörper, beinhaltet also keine flüssigen Elektrolyte. Dadurch ist er besonders sicher, denn er kann weder in Brand geraten noch explodieren, und auch die Gefahr auslaufender Flüssigkeit ist nicht gegeben.

 Figure_Reinraumfertigung
Abbildung 1:

Reinraumfertigung des CeraCharge® in Deutschlandsberg.

 Figure_CeraCharge
Abbildung 2:

CeraCharge®: Seit seiner Markteinführung 2019 erhielt  der damals weltweit erste Festkörper-Akkumulator in SMD-Vielschicht-Technologie eine Vielzahl an regionalen und nationalen Auszeichnungen.

Zu den aktuellen Produktinnovationen gehört auch der PowerHap™, ein Piezo-Aktuator auf Basis von Vielschicht-Piezoscheiben für den Einsatz in Touchscreens und multifunktionalen Bedienoberflächen, wie sie in Kraftfahrzeugen, Smartphones und Tablets, Haushaltsgeräten, Industriesteuerungsanlagen und medizinischen Geräten verbaut werden. Das Bauelement zeichnet sich bei Beschleunigung, Kraft und Reaktionszeit durch konkurrenzlose Leistungswerte aus und bietet damit eine herausragende haptische Rückmeldung.

Der CeraPlas®, ein piezobasierter Generator für kaltes Plasma, lässt sich noch vielfältiger einsetzen: Mit seiner Hilfe können Kunststoffoberflächen aktiviert werden, um sie dann einfacher bedrucken oder beschriften zu können. Weitere zukunftsträchtige Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich bei der Behandlung von Wunden und der Reinigung von Geräten. Der CeraPad® dagegen ist ein sehr dünnes keramisches Trägersubstrat mit integriertem ESD-Schutz speziell für LEDs. Damit lassen sich neuartige hochauflösende Lichteffekte auf engstem Raum realisieren, etwa in Innenbeleuchtungssystemen und adaptiven Frontscheinwerfern von Fahrzeugen.

 Figure_Cera_Komposing
Abbildung 3:

PowerHap™, CeraPlas® und CeraPad®.

Fokus auf Robotik und Industrie 4.0

Neben Entwicklung und Fertigung verfügt der Standort über weitere Kompetenz: Das dort eingerichtete R&D Center Europe konzentriert sich als eines von mehreren TDK Forschungszentren weltweit auf die Applikations- und System-Entwicklung für die Automobil- und Industrie-Elektronik. Daneben arbeitet das ebenfalls auf dem Werksgelände angesiedelte Process Innovation Center daran, Know-how für Schlüsseltechnologien wie Robotik und Industrie 4.0 aufzubauen und zu koordinieren. Auf 3D-Druckern stellen Ingenieure Prototypen für Forschungs- und Entwicklungsabteilungen auch für anderer Standorte her. Ein weiterer Schwerpunkt liegt derzeit auf der Entwicklung selbstfahrender Roboter, die Fertigungsprozesse effizient verbinden.

Mehr Infos zu Produkt-Highlights aus Deutschlandsberg

CeraCharge® keyboard_arrow_right

Festkörper-Akkumulatoren in SMD-Vielschicht-Technologie

CeraLink®

Keramik-Kondensatoren

CeraPad® 

Trägersubstrat mit integriertem ESD-Schutz speziell für LEDs

CeraPlas®

piezobasierter Generator für kaltes Plasma

PowerHap™

Piezo-Aktuatoren für den Einsatz in Touchscreens

Ultraschall-Sensor-Module keyboard_arrow_right

für Abstandsmessungen in Industrieanwendungen

 Figure_Zoom Werksgelände
Abbildung 4:

Standort Deutschlandsberg

Profil Standort Deutschlandsberg 

Produkte

  • Keramische Vielschicht-Bauelemente
  • PowerHap™und andere Piezo-Aktuatoren
  • Piezo-Standardprodukte
  • CeraLink®, CeraPlas®, CeraCharge®
  • Ultraschallsensoren

Forschung & Entwicklung

  • European R&D Center
  • Process Innovation Center

Zertifizierungen

  • ISO 9001
  • IATF 16949
  • ISO 14001
  • ISO 13485
  • ISO 50001

Meilensteine

1970

Grundsteinlegung für das neue Gebäude der Siemens Bauelemente GmbH

1979

Aufbau der Fertigung für Scheibenvaristoren

1983

Konzentration von Forschung & Entwicklung für keramische Bauelemente am Standort

1986

Aufbau der Fertigung für keramische Vielschichtkondensatoren: erste Reinräume

2000

Start der Vorserienfertigung für keramische Vielschichtmodule 

2004

Ausbau der Piezo-Fertigung

2015

Start der Produktion von keramischen CeraLink® Kondensatoren

2019

Produktionsstart von CeraPlas®, einem piezobasiertem Generator für kaltes Plasma

2020

Fertigungsbeginn von CeraCharge®, des weltweit ersten Solid-State-Akkumulators in SMD-Technologie