TDK Electronics · TDK Europe

Induktivitäten

28. Juli 2021

TDK erweitert sein Spektrum an gekoppelten Induktivitäten

 Teaser_LG_de

Die TDK Corporation hat ihr Portfolio an gekoppelten Induktivitäten um die neue EPCOS Serie B82472D6* erweitert. Die neun Typen der Serie decken ein Induktivitätsspektrum von 2 x 2,2 µH bis 2 x 47 µH ab und sind für maximale Nennströme von 1,1 A bis 4,3 A ausgelegt. Ein besonderes Merkmal der nach AEC-Q200 qualifizierten und RoHS-kompatiblen Drosseln sind die hohen Sättigungsströme von bis zu 7,95 A. Die magnetisch geschirmten Induktivitäten haben Abmessungen von nur 7,3 x 7,3 x 4,8 mm3 und sind für einen breiten Temperaturbereich von -55 °C bis +150 °C ausgelegt. Abhängig vom Typ bieten die Drosseln sehr hohe Kopplungsfaktoren der beiden Wicklungen von 97 bis 99 Prozent.

Die Anwendungsmöglichkeiten für diese kompakten und robusten Bauelemente sind vielfältig: Sie eignen sich ideal in verschiedenen galvanisch nicht isolierten DC/DC-Wandler Topologien wie SEPIC, Cuk und Zeta oder können als Transformatoren in Flyback- sowie auch in Multi-Output Buck-Topologien eingesetzt werden. Bei letzterer Anwendung dient die gekoppelte Induktivität zur Bereitstellung einer zweiten Ausgangsspannung. Die Funktion als Gleichtakt-Drossel in Stromversorgungsleitungen ist ein weiteres Einsatzgebiet. Die Isolationsspannung zwischen den beiden Wicklungen ist >500 V.

Hauptanwendungsgebiete

  • DC/DC-Wandler wie z.B. SEPIC, Cuk oder Zeta
  • Flyback-Wandler
  • Multi-Output Buck-Wandler
  • Gleichtakt-Drosseln in Stromversorgungsleitungen

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Hohe Sättigungsströme von bis zu 7,95 A
  • Geringe Abmessungen von nur 7,3 x 7,3 x 4,8 mm3
  • Breiter Temperaturbereich von -55 °C bis +150 °C
  • Hoher Kopplungsfaktor von bis zu 99 Prozent