Unsere Webseite verwendet verschiedene Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite sowie Hinweise und Möglichkeiten zur Deaktivierung finden Sie gebündelt auf unserer Informationsseite. Mit Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zur Verwendung von Cookies gelesen haben und einverstanden sind. Bitte beachten Sie auch unsere weiterführenden Informationen zum Thema Datenschutz.

TDK TDK Electronics · TDK Europe

20. August 2019

Überspannungsschutz: Miniaturisierter Vielschichtvaristor für Automotive Ethernet

[---Image_alt---] Bild_Teaser_de
  • Geringe Kapazität und Toleranz für große Signalintegrität bei hohen Datenraten
  • Geringer Platzbedarf von nur 1,0 x 0,5 x 0,5 mm3
  • Hohe Betriebstemperatur von bis zu 150 °C
  • Qualifiziert nach AEC-Q200

Die TDK Corporation hat ihr Portfolio an Vielschichtvaristoren um den neuen Typ AVRH10C101KT1R1NE8 für das Automotive Ethernet erweitert. Dank der äußerst präzisen Vielschichttechnologie besitzt das Produkt eine Kapazität von nur 1,1 ± 0,3 pF. Die Signalintegrität ist dank dieses geringen Kapazitätswerts auch bei hohen Datenraten gewährleistet, was gerade bei Automotive Ethernet entscheidend ist. Mit seinem IEC 1005 Gehäuse (1,0 x 0,5 x 0,5 mm3) nimmt das neue Bauelement 75 Prozent weniger Platz ein als bestehende Produkte. Der nach AEC-Q200 qualifizierte Varistor hat eine maximale Betriebsspannung von 70 V. Seine Betriebstemperatur liegt im Bereich von -55 bis +150 °C, wodurch sich ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ergibt.

Automotive Ethernet ist die Kommunikationsinfrastruktur der Wahl für Kraftfahrzeuge, da elektronische Steuergeräte (ECU) für Fahrerassistenzsysteme (ADAS) sowie für das autonome Fahren hohe Datenraten und geringe Latenzzeiten erfordern. Der neue Varistor von TDK schützt die ECUs und andere Komponenten in Kraftfahrzeugen vor elektrostatischer Entladung (ESD), ohne die Hochgeschwindigkeits-Kommunikation zwischen den Steuergeräten zu beeinträchtigen.

TDK plant, die Kompaktheit, Betriebsspannung und Kapazität seiner Varistoren weiter zu verbessern, um eine breite Palette an Baugruppen für Kraftfahrzeug-Anwendungen unterstützen zu können.

Hauptanwendungsgebiete

  • ESD-Schutz von vernetzten ECUs für Automotive Ethernet 

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Geringe Kapazität durch äußerst präzise Vielschichttechnologie
  • Geringer Platzbedarf von nur 1,0 x 0,5 x 0,5 mm3
  • Hohe Zuverlässigkeit, qualifiziert nach AEC-Q200
  • Hohe Betriebstemperatur bis 150 °C

Kenndaten

TypAbmessungen
[mm]
Max. Betriebsspannung
[V] 
Kapazität
[pF]
Anwendungen
AVRH10C101KT1R1NE81,0 x 0,5 x 0,5701,1 ± 0,3Ethernet
1000Base-T1


Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter 

https://product.tdk.com/info/en/catalog/datasheets/vpd_automotive_varistors_avr_en.pdf keyboard_arrow_right

 

 

Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung elektronischer und magnetischer Produkte Schlüsselmaterialien sind. Das umfangreiche TDK Portfolio umfasst passive Bauelemente wie Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hoch­frequenz-Produkte sowie Piezo- und Schutzbauelemente. Zum Produktspektrum gehören auch Sensoren und Sensor-Systeme wie etwa Temperatur-, Druck-, Magnetfeld- und MEMS-Sensoren. Darüber hinaus bietet TDK auch noch Stromversorgungen und Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie sowie Schreib-Lese-Köpfe und Weiteres. Vertrieben werden die Produkte unter den Marken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda. TDK konzen­triert sich auf anspruchsvolle Märkte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassun­gen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte TDK einen Umsatz von 12,5 Milliarden USD und beschäftigte rund 105.000 Mitarbeiter weltweit.