Unsere Webseite verwendet verschiedene Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite sowie Hinweise und Möglichkeiten zur Deaktivierung finden Sie gebündelt auf unserer Informationsseite. Mit Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zur Verwendung von Cookies gelesen haben und einverstanden sind. Bitte beachten Sie auch unsere weiterführenden Informationen zum Thema Datenschutz.

TDK TDK Electronics · TDK Europe

4. September 2019

Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren: Robustes SMD-Design in Hybrid-Polymer-Technologie

[---Image_alt---] Bild_Teaser_de

Die TDK Corporation hat ihr Portfolio an Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren in Hybrid-Polymer-Technologie um eine SMD-Serie erweitert. Die Bauelemente sind bisher in den Varianten 25 V DC / 330 µF und 35 V DC / 270 µF mit Abmessungen von jeweils 10 mm x 10,2 mm (D x L) verfügbar. Ausgelegt sind die nach AEC-Q200 qualifizierten und RoHS-kompatiblen Kondensatoren für eine maximale Betriebstemperatur von 125 °C, wobei eine lange Lebensdauer von mindestens 4000 Stunden erreicht wird.

Zwei elektrische Parameter zeichnen die kompakten Kondensatoren besonders aus: Der extrem geringe ESR-Wert von maximal 20 mΩ sowie die hohe Ripplestrom-Belastbarkeit von 2,8 A bei 125 °C und 100 kHz. Diese sehr guten Werte können nur durch den Einsatz der Hybrid-Polymer-Technologie erzielt werden.

Neben Automotive-Applikationen wie etwa Steuergeräten können die Kondensatoren mit den Bestellnummern B40900B5337M000 (330 µF) und B40900B7277M000 (270 µF) auch in Industrie-Applikationen eingesetzt werden.

Die neue SMD-Serie ergänzt die weltweit ersten Hybrid-Polymer-Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren in axialem Design mit Abmessungen von 14 mm x 25 mm bis 16 mm x 30 mm. Sie sind für Nennspannungen von 25 V, 35 V oder 63 V ausgelegt und bieten Kapazitätswerte von 390 µF bis 2100 µF. Sie bieten sehr hohe Stromtragfähigkeiten bei geringem Gewicht und Volumen zur Anwendung in Leistungsbaugruppen der Automobil-Elektronik.

Hauptanwendungsgebiete

  • Automotive-Applikationen, wie z.B. Steuergeräte
  • Industrie-Applikationen

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Lange Lebensdauer von 4000 Stunden bei 125 °C
  • Sehr geringer ESR von maximal 20 mΩ
  • Hohe Ripple-Stromtragfähigkeit von 2,8 A
  • Kompakte Abmessungen von 10 mm x 10,2 mm (D x L)

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.tdk-electronics.tdk.com/de/alu_polymer

  

  

Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung elektronischer und magnetischer Produkte Schlüsselmaterialien sind. Das umfangreiche TDK Portfolio umfasst passive Bauelemente wie Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hoch­frequenz-Produkte sowie Piezo- und Schutzbauelemente. Zum Produktspektrum gehören auch Sensoren und Sensor-Systeme wie etwa Temperatur-, Druck-, Magnetfeld- und MEMS-Sensoren. Darüber hinaus bietet TDK auch noch Stromversorgungen und Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie sowie Schreib-Lese-Köpfe und Weiteres. Vertrieben werden die Produkte unter den Marken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassungen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte TDK einen Umsatz von 12,5 Milliarden USD und beschäftigte rund 105.000 Mitarbeiter weltweit.