TDK Electronics · TDK Europe

Malaysia

8. Juli 2021

Johor Bahru setzt auf eigenen Solarstrom

 Teaser_LG

Der PPD-Standort Johor Bahru in Malaysia fertigt jetzt auch mit selbst erzeugten Solarstrom. Dazu hat das Werk auf dem Dach eine Photovoltaikanlage installiert, die im Jahr rund 640 Megawattstunden Strom erzeugt – und damit etwa 8 Prozent des jährlichen Strombedarfs deckt.

TDK Electronics arbeitet an vielen Projekten, um den CO2-Ausstoß weltweit weiter zu senken. Dazu trägt maßgeblich bei, dass vor allem in Europa immer mehr Werke Strom aus erneuerbaren Energien nutzen. In Ländern, in denen das nicht ohne weiteres möglich ist, gehen die Standorte andere Wege, um umweltfreundlicher zu produzieren.

Nach dem Werk Nashik in Indien hat jetzt auch Johor Bahru eine eigene Photovoltaikanlage mit fast 1.200 Panels auf rund 3.000 Quadratmetern in Betrieb genommen: Mit der neuen Photovoltaikanlage reduziert der Standort seine CO2-Emissionen um rund 450 Tonnen pro Jahr, das entspricht dem CO2-Ausstoß von fast 100 Autos in einem Jahr. Gleichzeitig senkt das Werk seine Energiekosten, es produziert also umweltfreundlicher und kostengünstiger.