Unsere Webseite verwendet verschiedene Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite sowie Hinweise und Möglichkeiten zur Deaktivierung finden Sie gebündelt auf unserer Informationsseite. Mit Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zur Verwendung von Cookies gelesen haben und einverstanden sind. Bitte beachten Sie auch unsere weiterführenden Informationen zum Thema Datenschutz.

TDK TDK Electronics · TDK Europe

13. November 2018

Keramik-Kondensatoren: CeraLink™ in modularer Flex-Assembly-Technologie

[---Image_alt---] Bild_Teaser_de

Die TDK Corporation präsentiert die bewährten CeraLink™ Kondensatoren nun auch in modularer Flex-Assembly-Technologie. Bei diesem platzsparenden Aufbau werden zur Erhöhung der Kapazität zwei, drei oder zehn identische Kondensatoren über gemeinsame Anschlüsse parallelgeschaltet. Verfügbar sind die neuen CeraLink FA-Typen für Nenn­spannungen von 500 V DC, 700 V DC und 900 V DC. In Abhängigkeit von Spannung und Anzahl der Kondensatoren ergeben sich dabei nominale Kapazitätswerte von 0,5 µF bis 10 µF. Ein besonderes Merkmal dieser auf PLZT-Keramik (Lead Lanthanum Zirconate Titanate) basierenden Kondensatoren ist ihre hohe zulässige Betriebstemperatur von 150 °C. Die FA-Typen haben eine Breite von 7,4 mm und eine Höhe von 9,1 mm; die Längen liegen bei 6,3 mm, 9,3 mm oder 30,3 mm. Trotz der geringen Baugrößen können hohe Ripple-Ströme von bis 47 ARMS bewältigt werden.

Ein großer Vorteil der Parallelschaltung liegt in den extrem geringen ESR-Werten, die bei hohen Frequenzen im Bereich von 0,1 bis 1 MHz deutlich unter 10 mΩ liegen. Auch die ESL-Werte sind mit minimal 3 nH extrem gering. Dank der geringen parasitären Beiwerte eignen sich CeraLink Kondensatoren sehr gut für Umrichter-Topologien auf Basis schnell schaltender Halbleiter wie GaN oder SiC. Spannungsüberhöhungen beim Schalten sind deutlich geringer als bei konventionellen Kondensatortechnologien. Auch spezielle Anforderungen an Baugröße, Stromtragfähigkeit und Temperaturfestigkeit sind mit CeraLink Kondensatoren sehr gut zu erfüllen.

Hauptanwendungsgebiete

  • DC-Link- oder Snubber-Kondensatoren in schnell schaltenden Umrichtern

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Nennspannungen von 500 V DC, 700 V DC und 900 V DC
  • Kapazitätsspektrum von 0,5 µF bis 10 µF
  • Geringe parasitäre Beiwerte
  • Geeignet für Umrichter-Topologien auf Basis schnell schaltender Halbleiter wie GaN oder SiC

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter de.tdk-electronics.tdk.com/ceralink.

  

  

Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung elektronischer und magnetischer Produkte Schlüsselmaterialien sind. Das umfangreiche TDK Portfolio umfasst passive Bauelemente wie Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Produkte sowie Piezo- und Schutzbauelemente. Zum Produktspektrum gehören auch Sensoren und Sensor-Systeme wie etwa Temperatur-, Druck-, Magnetfeld- und MEMS-Sensoren. Darüber hinaus bietet TDK auch noch Stromversorgungen und Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie sowie Schreib-Lese-Köpfe und Weiteres. Vertrieben werden die Produkte unter den Marken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda. TDK konzen­triert sich auf anspruchsvolle Märkte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassun­gen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte TDK einen Umsatz von 12 Milliarden USD und beschäf­tigte rund 103.000 Mitarbeiter weltweit.