TDK TDK Electronics · TDK Europe

NTC-Thermistoren

23. Juni 2020

Robuster Temperatursensor für E-Mobilität

[---Image_alt---] Teaser_de

Die TDK Corporation präsentiert den neuen Temperatursensor B58703M1103A*, der speziell für anspruchsvolle Applikationen in der E-Mobilität entwickelt worden ist, die eine hohe Langzeitstabilität erfordern. Ausgelegt ist der NTC-Sensor für einen Temperaturbereich von -40 °C bis +150 °C, wobei eine kurzzeitige Belastung bis zu 200 °C zulässig ist. Bei 25 °C beträgt der Nennwiderstand 10 kΩ mit einem B25/100-Wert von 3625 K und einer Toleranz von ±1 Prozent.

Der Sensor wurde klimatisch, chemisch und mechanisch nach den Lebensdauertests der LV124 geprüft und erreicht dabei die Spannungsfestigkeitsklasse H3 gemäß LV123, die 2,5 kV DC entspricht. Diese hohe und langzeitstabile Spannungsfestigkeit ist erforderlich, um eine Schädigung zum Beispiel von Steuergeräten über die Lebensdauer des Fahrzeugs hinweg auszuschließen. 

Die Anschlussleitungen des neuen Temperatursensors erfüllen den LV112-4 Standard für elektrische Leitungen in Kraftfahrzeugen und sind zur Verbesserung des EMV-Verhaltens verdrillt. Standardmäßig betragen die Leitungslängen 655 mm und 1000 mm. Zur Montage verfügt der Sensor über eine M4-Anschraublasche aus einer Kupferlegierung. Diese Materialauswahl bietet eine exzellente thermische Anbindung und eine ideale Materialkompatibilität zur Stromschiene aus Kupfer, wodurch Kontaktkorrosion vermieden wird.

Einsatzgebiet des neuen Sensors ist die Temperaturüberwachung von Stromschienen (Busbars), Batteriemodulen und Steckersystemen in der E- Mobilität.

Hauptanwendungsgebiete

  • Temperaturüberwachung von Stromschienen (Busbars), Batteriemodulen und Steckersystemen in Applikationen der E-Mobilität

Haupteigenschaften und -vorteile

  • Temperaturbereich von -40 °C bis +150 °C
  • Hohe Spannungsfestigkeit von 2,5 kV DC nach LV123 H3 Class
  • Verdrillte Leitungen für gutes EMV-Verhalten