Unsere Webseite verwendet verschiedene Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite sowie Hinweise und Möglichkeiten zur Deaktivierung finden Sie gebündelt auf unserer Informationsseite. Mit Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zur Verwendung von Cookies gelesen haben und einverstanden sind. Bitte beachten Sie auch unsere weiterführenden Informationen zum Thema Datenschutz.

TDK TDK Electronics · TDK Europe

25. Juni 2019

Piezo-Aktuatoren: PowerHap Evaluation-Kits für haptisches Feedback

[---Image_alt---] Bild_Teaser_de

Zwei neue Evaluation Kits der TDK Corporation vermitteln einen guten Eindruck darüber, wie vielfältig die Möglichkeiten des haptischen Feedbacks sind, das sich mit Aktuatoren der PowerHap™ Familie realisieren lässt. 

Das Entwicklungsboard BOS1901-Kit, Bestellnummer Z63000Z2910Z1Z44, ist für die 60-V-Aktuatoren ausgelegt, die im Kit enthalten sind. Das Board basiert auf der CapDrive™ ASIC-Technologie von Boréas Technologies, einem auf Haptik-Lösungen spezialisierten Design-Haus, mit dem TDK Electronics einen Kooperationsvertrag geschlossen hat. Die Hauptmerkmale des BOS1901 Chips sind kleine Abmessungen, geringer Stromverbrauch und schnelle Antwortzeiten.

Das zweite Evaluation-Kit ist sowohl für die 60 V als auch 120 V PowerHap Typen geeignet und in zwei Varianten verfügbar: zur Ansteuerung nur eines Aktuators (Z63000Z2910Z1Z1) oder zur Ansteuerung von bis zu 5 Aktuatoren (Z63000Z2910Z1Z7). In diesen Kits sind wie auch im ersten drei PowerHap Aktuatoren enthalten.

Beide Kits verfügen über USB-Schnittstellen und bieten umfangreiche Einstellmöglichkeiten bezüglich der Spannungsamplitude, Frequenz, Impulswiederholrate, Signalform und Sensorfunktionalität.

Weitere Informationen über die Produkte finden Sie unter www.tdk-electronics.tdk.com/de/powerhap.

  

  

Über die TDK Corporation

Die TDK Corporation ist ein führendes Elektronikunternehmen mit Sitz in Tokio, Japan. Es wurde 1935 gegründet, um Ferrite zu vermarkten, die für die Herstellung elektronischer und magnetischer Produkte Schlüsselmaterialien sind. Das umfangreiche TDK Portfolio umfasst passive Bauelemente wie Keramik-, Aluminium-Elektrolyt- und Folien-Kondensatoren, Ferrite und Induktivitäten, Hochfrequenz-Produkte sowie Piezo- und Schutzbauelemente. Zum Produktspektrum gehören auch Sensoren und Sensor-Systeme wie etwa Temperatur-, Druck-, Magnetfeld- und MEMS-Sensoren. Darüber hinaus bietet TDK auch noch Stromversorgungen und Komponenten zur Speicherung elektrischer Energie sowie Schreib-Lese-Köpfe und Weiteres. Vertrieben werden die Produkte unter den Marken TDK, EPCOS, InvenSense, Micronas, Tronics und TDK-Lambda. TDK konzentriert sich auf anspruchsvolle Märkte im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobil-, Industrie- und Konsum-Elektronik. Das Unternehmen verfügt über Entwicklungs- und Fertigungsstandorte sowie Vertriebsniederlassun­gen in Asien, Europa, Nord- und Südamerika. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte TDK einen Umsatz von 12,5 Milliarden USD und beschäftigte rund 105.000 Mitarbeiter weltweit.