TDK Electronics · TDK Europe

electronica China 2021

24. März 2021

Innovative Lösungen für alle Anwendungen

 Logo electronica China de
  •  14. bis 16. April 2021
  • Mittwoch und Donnerstag: 9:00 bis 17:00 Uhr
  • Freitag: 9:00 bis 16:00 Uhr
  • Shanghai New International Expo Centre (SNIEC), No. 2345 Longyang Road, Pudong, New Area Shanghai, China
  • Halle N1, Stand 1210

Onlineanmeldung

Die electronica China 2021, eine führende Fachmesse für elektronische Bauelemente und Systeme in China und Asia Pacific kehrt als Live-Event zurück! Wir präsentieren unser innovatives und breites Spektrum an Produkten, Lösungen und Systemen der Marken TDK, EPCOS, Micronas, Invensense, Chirp, ATL, Tronics sowie TDK-Lambda für alle Branchen der Elektronik und Elektrotechnik. Zu den Exponaten gehören Kondensatoren, Induktivitäten, Schutzbauelemente und Sensoren, Stromversorgungen sowie vieles mehr.

Der Fokus liegt auf Automotive-Anwendungen, insbesondere xEV und thermisches Management. Im Bereich Energy & Industrial zeigen wir Lösungen für Photovoltaik-Anlagen, Robotik und Industrie 4.0. Bei den Segmenten IoT und VR / AR sowie HMI (Human Machine Interface) demonstrieren wir technologisch führende Lösungen von TDK aus den Bereichen Sensorik, MEMS sowie piezolektrische Bauelemente. Für den Mobilfunk der fünften Generation (5G) präsentieren wir eine Reihe von HF-Bauelementen.

Produkt-Highlights

Kompakte Übertrager für DC/DC-Wandler

 SMD Transformer de

Die neue EPCOS Serie E10 EM an isolierten SMT-Übertragern eignet sich für verschiedene DC-DC-Wandler-Topologien und Gate-Treiberschaltungen in der E-Mobilität und Industrie-Elektronik. Die Serie umfasst 4 Typen, die eine Basisisolierung der Wicklungen von 500 VRMS Arbeitsspannung sowie eine verstärkte Isolierung von 300 VRMS aufweisen. Die Übersetzungsverhältnisse der Wicklungen liegen typabhängig zwischen 1:0,76 und 4:1.

Die Übertrager der Serie B78307A*A003 sind mit ihren Abmessungen von nur 11,7 x 13,15 x 11,35 mm3 äußerst platzsparend. Die Anforderungen an Luft- und Kriechstrecken gemäß IEC 60664-1 (Np/Ns: min. 5,5 mm Luftstrecke, min. 6 mm Kriechstrecke) werden in dieser kompakten Bauform dank der internen Konstruktion der Übertrager erfüllt. Hervorragende Reproduzierbarkeit und Zuverlässigkeit sind aufgrund der hochautomatisierten Fertigung mit AOI Endprüfung sichergestellt. Die Bauelemente der neuen Übertrager-Serie sind nach AEC-Q200 Rev. D qualifiziert.

Weitere Informationen

ModCap – modulares Kondensator-Konzept für DC-Link-Anwendungen 

 ModCap de

ModCap™ ist ein modulares Kondensator-Konzept für DC-Link-Anwendungen. Verfügbar sind die neu entwickelten Leistungskondensatoren für Nennspannungen von 1100 V bis 2300 V und decken ein Kapazitätsspektrum von 365 µF bis 2525 µF ab. Abhängig vom Typ liegen die Nennströme zwischen 105 A und 180 A, wobei alle Typen für wiederkehrende Impulsströme von 5 kA ausgelegt sind. Die maximal zulässige Hotspot-Temperatur beträgt 90 °C.

Im Gegensatz zu konventionellen zylindrischen Bauformen sind die Kondensatoren der Serie B25645A* in kubischem Design ausgeführt, das in zwei Varianten mit Abmessungen von 243 x 169,5 x 90 mm3 beziehungsweise 258 x 215 x 115 mm3 verfügbar ist. Dank dieses Designs können die Kondensatoren sehr nahe an IGBT-Modulen verbaut werden, wodurch sich sehr kurze Leitungslängen ergeben. Kombiniert mit der sehr geringen Eigeninduktivität der Kondensatoren von unter 14 nH führt dies dazu, dass sich beim Abschalten des Stroms große Spannungsüberhöhungen an den IGBT-Modulen vermeiden lassen. Dadurch kann in der Regel auf Snubber-Kondensatoren verzichtet werden. Auch Parallelschaltungen von Kondensatoren sind durch dieses Design einfach möglich. Typische Anwendungen sind kompakte Umrichter für Traktion, erneuerbare Energien sowie Industrie-Applikationen.

Die Kunstharz-gefüllten Kunststoffgehäuse entsprechen UL94 V-0. Zudem werden die Anforderungen gemäß IEC 61071, IEC 61881-1, EN 45545-2 HL3 R23 bezüglich Feuer- und Rauchentwicklung erfüllt, was diese Kondensatoren insbesondere für den Einsatz in Zügen prädestiniert.

Weitere Informationen

Alu-Snap-in mit hohem CV-Produkt und großer Ripplestrom-Belastbarkeit

 Cap Alu de

Die neue EPCOS Aluminium-Elektrolyt-Kondensatoren-Serie B43647* mit Snap-in-Anschlüssen ist wegen ihres überdurchschnittlich hohen CV-Produkts für hochkompakte Lösungen in der Leistungselektronik besonders gut geeignet. Die Kondensatoren sind für eine maximale Betriebstemperatur von 105 °C ausgelegt und erreichen bei der Nennspannung von 450 V DC und maximalem Ripplestrom eine Brauchbarkeitsdauer von 2000 h. Angeboten wird ein Kapazitätsspektrum von 120 µF bis 1000 µF in Gehäusegrößen von 22 mm x 25 mm bis 35 mm x 55 mm. Ein weiteres besonderes Leistungsmerkmal ist die hohe Ripplestrom-Belastbarkeit von bis zu 7,22 A (100 Hz, 60°C).

Ihre hohe Zuverlässigkeit prädestiniert diese Kondensatoren für den Einsatz in Stromversorgungen für Server, Telekom- und Industrie-Anwendungen, sowie USV-Anlagen, medizinischen Geräten, Photovoltaik-Wechselrichtern und Frequenzumrichtern. Aufgrund ihrer Robustheit gegenüber schnellen Lade- und Entladezyklen werden auch die hohen Anforderungen in Servoantriebs-Anwendungen erfüllt.

Weitere Informationen

Überspannungsschutz mit integriertem thermischen Schutzelement und Monitorausgang

 Thermofuse de

Zwei neue Serien von ThermoFuse® Varistoren sind zu ihrer Überwachung mit Monitorausgängen ausgestattet. Die Serie MT25 (B72225M*) deckt derzeit ein Spannungsspektrum von 150 VRMS bis 385 VRMS ab, und ihre maximale Stoßstrombelastbarkeit beträgt 20 kA bei der Impulsform 8/20 µs nach IEC IEC61643-11. Mit Abmessungen von 25 x 28 x 14 mm3 sind die komplett gekapselten Schutzbauelemente sehr kompakt ausgeführt. Ihre Monitorausgänge sind wahlweise mit oder ohne galvanische Trennung verfügbar.

Die Serie MT30 (B72230M*) umfasst Typen, die für Spannungen von 150 VRMS bis 750 VRMS ausgelegt sind. Ihre maximale Stoßstrombelastbarkeit liegt bei 25 kA bei der Impulsform 8/20 µs nach IEC IEC61643-11, und die Abmessungen betragen 34 x 28 x 14 mm3. Die Monitorausgänge dieser Varistoren sind mit galvanischer Trennung ausgeführt.

Die neuen ThermoFuse Varistoren sind speziell entwickelte quadratische Scheiben­varistoren, die mit einem thermischen Schutzelement in Serie geschaltet sind. Das Design des Schutzelements ist patentiert. Im Falle einer andauernden Überspannung und damit Erhitzung des Varistors spricht diese Sicherung an und trennt den Varistor mit hoher Zuverlässigkeit vom Stromkreis. Damit wird eine potenzielle Beschädigung der Leiterplatte beziehungsweise der nahe am Varistor montierten Bauelemente verhindert. Darüber hinaus schützt die Abtrennung vom Netz vor einem Thermal Runaway.

Dank ihrer großen thermischen Belastbarkeit und der Verwendung von flammhemmendem Material für die Gehäuse erfüllen die ThermoFuse Varistoren der Serien MT25 und MT30 die Anforderungen der Brennbarkeitsklasse UL 94 V-0 und sind in der Norm UL 1449 4th Edition aufgeführt.

Hauptanwendungen dieser Varistoren sind Photovoltaik-Wechselrichter, leistungsstarke Industrie-Stromversorgungen und Inverter sowie Stromversorgungen für Beleuchtungssysteme und Telekommunikations-Anlagen.

Weitere Informationen

Redundante TMR-Winkelsensoren für den ASIL D-Sicherheitsstandard

 TRM Winkel de

Der neue digitale TDK Winkelsensor TAD4140 wurde für anspruchsvolle Anwendungen in den Bereichen Automotive und Industrial entwickelt. Im Vergleich zum bestehenden digitalen TDK Winkelsensor – dem TAD2141 – verfügt der neue TAD4140 über volle Redundanz mit zwei Signalprozessoreinheiten und 2x2 TMR-Brücken in einem einzigen TSSOP16-Gehäuse. Beide Winkelsensoren ermöglichen berührungslose Erfassungen bis zu 360 Grad in einem Umgebungstemperaturbereich von -40 °C bis +150 °C, wodurch die Sensoren für Motorsteuerungsanwendungen wie Brushless DC (BLDC) Motorkommutierung in elektrisch-leistungsunterstützten Lenksystemen (EPAS) geeignet sind.

Die verschiedenen internen Diagnosefunktionen des digitalen Winkelsensor-Portfolios von TDK machen sowohl den TAD2141 als auch den TAD4140 kompatibel mit Automotive-Anwendungen, bei denen funktionale Sicherheit erforderlich ist, wobei der TAD4140 die Anforderungen der Automotive Safety Integrity Level D (ASIL D) erfüllt. Er ist in der Lage, ausfallsichere Anwendungen aufgrund seiner elektrisch isolierten Signale, hohe Signalverfügbarkeit und hohe Diagnoseabdeckung zu unterstützen.

Weitere Informationen

MEMS-basierte CO2-Gassensor mit geringer Leistungsaufnahme

 MEMS de

Der InvenSense TCE-11101 ist ein miniaturisierter MEMS-Gassensor mit extrem geringer Leistungsaufnahme von unter einem mW zur direkten und genauen Detektion von CO2 in den Bereichen Haushalt, Automotive, IoT, Medizintechnik und anderen Anwendungen. Seine geringe Größe von nur 5 x 5 x 1 mm3 in einem 28-poligen LGA-Gehäuse und die geringe Leistungsaufnahme ermöglichen den Einsatz in Geräten aller Formfaktoren.

Derzeit verfügbare Gassensoren verwenden relative große, leistungsintensive und teure optische Techniken oder sind ungenau. TCE-11101 basiert auf einer völlig neuen Technologieplattform, die durch TDKs einzigartige Kombination aus Materialentwicklung, MEMS-Prozesstechnologien sowie KI- und Machine-Learning-Funktionen ermöglicht wird. Erst dadurch war eine Lösung möglich, die um Größenordnungen kleiner ist als herkömmliche CO2-Sensoren.

Weitere Informationen