Unsere Webseite verwendet verschiedene Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Mehr Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite sowie Hinweise und Möglichkeiten zur Deaktivierung finden Sie gebündelt auf unserer Informationsseite. Mit Ihrer Zustimmung bestätigen Sie, dass Sie die Informationen zur Verwendung von Cookies gelesen haben und einverstanden sind. Bitte beachten Sie auch unsere weiterführenden Informationen zum Thema Datenschutz.

TDK TDK Electronics · TDK Europe

electronica China 2019

6. Februar 2019

Innovative Lösungen für alle Anwendungen

[---Image_alt---] Logo electronica China de
  • 20. bis 22. März 2019
  • Mittwoch und Donnerstag: 9:00 bis 17:00 Uhr
    Freitag: 9:00 bis 16:00 Uhr
  • Shanghai New International Expo Centre (SNIEC), No. 2345 Longyang Road, Pudong, New Area Shanghai, China
  • Halle E5, Stand 5106

Herzlich willkommen auf der electronica China 2019, einer führenden Fachmesse für elektronische Bauelemente und Systeme in China und Asia Pacific! Wir präsentieren unser innovatives und breites Spektrum an Produkten, Lösungen und Systemen der Marken TDK, EPCOS, Micronas, Invensense sowie TDK-Lambda für alle Branchen der Elektronik und Elektrotechnik. Zu den Exponaten gehören Kondensatoren, Induktivitäten, Schutzbauelemente und Sensoren sowie vieles mehr.

Der Fokus liegt auf Automotive-Anwendungen wie Onboard-Chargern, Ladesäulen und Motor-Invertern. Im Bereich Energy & Industrial zeigen wir Lösungen für Gebäudemanagement-Systeme, die Klimatechnik, Robotik und Photovoltaik-Anlagen. Darüber hinaus präsentieren wir Bauelemente und Sensoren für Information & Communication Technologies. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Produkt-Highlights

CeraLink® in modularer Flex-Assembly-Technologie 

[---Image_alt---] Ceralink de

Die bewährten CeraLink® Kondensatoren sind nun auch in modularer Flex-Assembly-Technologie verfügbar. Bei diesem platzsparenden Aufbau werden zur Erhöhung der Kapazität zwei, drei oder zehn identische Kondensatoren über gemeinsame Anschlüsse parallelgeschaltet. Verfügbar sind die neuen CeraLink FA-Typen für Nennspannungen von 500 V DC, 700 V DC und 900 V DC. In Abhängigkeit von Spannung und Anzahl der Kondensatoren ergeben sich dabei nominale Kapazitätswerte von 0,5 µF bis 10 µF. Ein besonderes Merkmal dieser auf PLZT-Keramik (Lead Lanthanum Zirconate Titanate) basierenden Kondensatoren ist ihre hohe zulässige Betriebstemperatur von 150 °C. Die FA-Typen haben eine Breite von 7,4 mm und eine Höhe von 9,1 mm; die Längen liegen bei 6,3 mm, 9,3 mm oder 30,3 mm. Trotz der geringen Baugrößen können hohe Ripple-Ströme von bis 47 ARMS bewältigt werden.

Ein großer Vorteil der Parallelschaltung liegt in den extrem geringen ESR-Werten, die bei hohen Frequenzen im Bereich von 0,1 bis 1 MHz deutlich unter 10 mΩ liegen. Auch die ESL-Werte sind mit minimal 3 nH extrem gering. Dank der geringen parasitären Beiwerte eignen sich CeraLink Kondensatoren sehr gut für Umrichter-Topologien auf Basis schnell schaltender Halbleiter wie GaN oder SiC. Spannungsüberhöhungen beim Schalten sind deutlich geringer als bei konventionellen Kondensatortechnologien. Auch spezielle Anforderungen an Baugröße, Stromtragfähigkeit und Temperaturfestigkeit sind mit CeraLink Kondensatoren sehr gut zu erfüllen.

Weitere Informationenkeyboard_arrow_right

Kompakter Generator für kaltes Plasma

[---Image_alt---] CeraPlas de

CeraPlasTM HF ist ein kompakter Generator zur Erzeugung von kaltem Plasma. Das auf einer PZT-Keramik (Lead Zirconate Titanate) basierende Generatorelement ist in einem Kunststoffkörper mit Abmessungen von nur 47,3 x 20 x 20 mm3 eingebettet, der über lötbare Anschlüsse verfügt. 

Weitere Leistungsmerkmale sind geringes Gewicht, geringer Stromverbrauch und eine niedrige Eingangsspannung. CeraPlas kann mühelos und ohne besondere Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Hochspannung in Plasma-Anlagen integriert werden. Dabei kann der Generator unterschiedliche Gase – darunter auch Luft – unter Normaldruck ionisieren. Die dabei auftretende Temperatur liegt bei unter 50 °C, wodurch auch hitzeempfindliche Materialien behandelt werden können. Durch die Kombination aus kompakten Abmessungen und geringem Stromverbrauch eignet sich die CeraPlas-Technologie damit ideal für batteriebetriebene Handgeräte. 

CeraPlas ist vielseitig einsetzbar. Zum Beispiel können damit Oberflächen von Kunststoffen aktiviert werden, um sie einfacher bedrucken oder beschriften zu können. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Desinfektion etwa von Wunden oder die Sterilisierung von Geräten und Lebensmitteln. Durch die Erzeugung von Ozon können störende Gerüche eliminiert werden.

Weitere Informationen keyboard_arrow_right

Kompakter Überspannungsschutz mit integrierter Sicherung 

[---Image_alt---] Thermofuse Varistor de

Die Produktfamilie EPCOS ThermoFuse™ aus Varistoren mit Überspannungsschutz wurde um die neuen kompakten Serien NT14 und NT20 erweitert. Mit ihren geringen Abmessungen passen die neuen ThermoFuse Bauelemente in vorhandene Platinen-Layouts. Die Serie NT14 mit einem Scheibendurchmesser von 14 mm wurde für eine maximale Stoßstrombelastbarkeit von 6 kA bei einem Impuls von 8/20 μs sowie für Nennspannungen von 130 VRMS bis 680 VRMS entwickelt. Die Serie NT20 besitzt einen Scheibendurchmesser von 20 mm. Ihre Stoßstrombelastbarkeit liegt bei einem Impuls von 8/20 μs bei 10 kA. Der Nennspannungsbereich reicht von 130 VRMS bis 750 VRMS. Die Serien NT14 und NT20 bieten für 2 ms eine maximale Energieabsorptionsfähigkeit von bis zu 220 J bzw. 480 J. Beide Serien werden mit zwei oder drei Anschlüssen produziert, wobei der dritte Anschluss als Monitorausgang genutzt wird, um den Zustand der Sicherung anzuzeigen.

Die ThermoFuse Varistoren sind speziell entwickelte Scheibenvaristoren, die mit einer thermisch gekoppelten Sicherung in Serie geschaltet und daher eigensicher sind. Sollte der Varistor überhitzen, spricht die patentierte Sicherung an und trennt den Varistor mit hoher Zuverlässigkeit vom Netz. Damit wird eine potenzielle Beschädigung der Leiterplatte bzw. der Bauelemente, die in der Nähe des Varistors montiert sind, verhindert. Auch erhöht sich die Zuverlässigkeit der zu schützenden Geräte. Dank ihrer großen thermischen Belastbarkeit und der Verwendung von flammhemmendem Material für die Epoxyd-Beschichtung erfüllen die ThermoFuse Varistoren der Serie NT die Anforderungen der Brennbarkeitsklasse UL 94 V-0 und sind in der Norm UL 1449 4th Edition auch als Typ 4CA aufgeführt. 

Weitere Informationenkeyboard_arrow_right

Robuste Y2-Kondensatoren mit erhöhter Nennspannung 

[---Image_alt---] Film Capacitor Y2 de

Die neue Serie von EPCOS MKP-Y2-Kondensatoren zur Störunterdrückung ist im Gegensatz zu konventionellen Typen, die für eine Nennspannung von 300 V AC ausgelegt sind, für eine zulässige Nennspannung von 350 V AC konzipiert. Das Kapazitätsspektrum der Serie B3203* erstreckt sich von 4,7 nF bis 1,2 µF. Selbst unter rauen Umweltbedingungen bieten die Kondensatoren einen stabilen Kapazitätswert, zertifiziert nach der IEC 60384-14:2013/AMD1:2016 und klassifiziert nach „Grade III High Robustness Under High Humidity Test B“. Nachgewiesen ist dies durch den Temperature-Humidity-Bias (THB)-Test mit den Randbedingungen 85 °C, 85% relativer Luftfeuchtigkeit und 350 V AC Betriebsspannung, bei dem ein Kapazitätsabfall von höchstens 10 Prozent auftreten darf. Die maximale Betriebstemperatur der Bauelemente liegt bei 110 °C. Die nach UL und EN zugelassenen und AEC-Q200 qualifizierten Kondensatoren sind abhängig von der Kapazität in den Rastermaßen 15 mm (B32032*), 22,5 mm (B32033*), 27,5 mm (B32034*) oder 37,5 mm (B32036*) verfügbar. Gehäuse wie Vergussmaterial entsprechen UL94 V-0. 

Zu den Anwendungsgebieten der neuen Y2-Kondensatoren gehört die Störunterdrückung in Filtern unter rauen Umweltbedingungen und erhöhten Anforderungen an die Nennspannung, wie etwa in Photovoltaik-Invertern oder Automotive-Applikationen.

Weitere Informationenkeyboard_arrow_right

Kompakte, leistungsstarke 3-Leiter-EMV-Filter

[---Image_alt---] EMV Filter

Die Serie B84243* von EPCOS 3-Leiter-EMV-Filtern wurde um 10 neue Typen für Ströme von bis zu 280 A erweitert. Die insgesamt 18 Typen der Serie sind für eine Bemessungsspannung von 530 V AC ausgelegt. Optimiert wurde die Filterreihe für die Einhaltung von Grenzwerten nach EN 61800−3 (2004) + A1(2011): C1 bis 25 m beziehungsweise C2 bis 50 m Motorleitungslänge. Die Gehäuse der Filter sind in der Schutzart IP20 ausgeführt und haben je nach Typ kompakte Abmessungen von nur 190 x 40 x 95 mm3 bis 450 x 170 x 230 mm3. Dank der hoch sättigungsfesten Drosseln können auch bei längeren Motorleitungen parasitäre asymmetrische Ströme sicher beherrscht werden.

Ein weiterer Vorteil der neuen Serie B84243* sind die geringen Ableitströme, die einen Betrieb auch in einem 30 mA-FI-Umfeld erlauben. Für handgeführte Kleingeräte muss der Ableitstrom unter 3,5 mA liegen. Dazu wurde die 3-A-Ausführung (B84243A8003U000) auf einen Ableitstrom von 1,9 mA bei 400 V AC ausgelegt. Ein wichtiger Sicherheitsaspekt ist die geringe Entladezeit auf <60 V innerhalb einer Sekunde für die Typen bis 44 A.

Weitere Informationenkeyboard_arrow_right

Redundanter 3D HAL® Magnetfeld-Sensor  

[---Image_alt---] Hall Sensor de

Die neuen Micronas HAR 379x-Sensoren eignen sich für mehrdimensionale Magnetfeldmessungen in sicherheitskritischen Automobil- und Industrieanwendungen entsprechend den Regeln des ISO 26262 Standards. Die Sensoren verfügen über einen digitalen Ausgang: Neben dem PWM-Ausgang (Puls-Weiten-Modulation) wird auch das SENT-Format nach SAEJ2716 der neusten Generation (Rev.4) unterstützt. HAR 379x ist die Dual-Die-Version der HAC 37xy-Familie im SMD-Gehäuse auf Basis der 3D HAL®-Technologie von TDK-Micronas. Die Sensoren erfassen Winkel von 0° bis 360° sowie lineare Bewegungen oder dienen zur Positionserkennung. 

Die vielseitigen Programmiereigenschaften der HAR 379x-Sensoren und ihre hohe Genauigkeit machen sie zur perfekten Systemlösung für Gangwahl-Anwendungen – insbesondere aufgrund der Möglichkeit, die Magnetfeldamplitude parallel zur Winkelinformation bereitzustellen. Beide Parameter werden über die schnelle SENT-Schnittstelle übertragen. Die Information zur Magnetfeldamplitude ermöglicht zusätzlich die erforderliche Push-Funktionalität. Darüber hinaus passen die Sensoren perfekt in Anwendungen, bei denen lineare Bewegungen gemessen werden müssen, z.B. bei Doppelkupplungsgetrieben, zur Erfassung der Kupplungspedalstellung, als Motorhubsensor, in Getriebeanwendungen oder zur Zylinder- und Ventilpositionserfassung.

Weitere Informationen keyboard_arrow_right